Home

Herzlich Willkommen in der Kanzlei Niebergall · Walter

COVID-19: Jederzeit gut beraten!

Die aktuelle Pandemie stellt auch uns vor Herausforderungen. Um Ihnen auch in dieser Zeit den bestmöglichen Service zu bieten, besprechen wir Ihre Anliegen gerne zunächst telefonisch oder per Mail mit Ihnen und nehmen auch neue Mandate auf diesen Wegen an. Im Bedarfsfall führen wir dann persönliche Termine in unserer Kanzlei durch. Wichtig: Bitte besuchen Sie unsere Kanzlei nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung. Voraussetzung ist, dass Sie sich gesund fühlen und keinerlei Kontakt zu Covid-19-Infizierten hatten.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit – wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Kanzlei Niebergall・Walter

Unsere Bürozeiten:
Montag – Freitag : 8:00 – 12:30 Uhr | Montag – Donnerstag: 13:30 – 17:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Gruppenbild_Niebergall-Walter_klein-1
    BEWERTEN SIE UNS BEI GOOGLE

QR-Code-Google


Sind Sie mit dem Service unserer Kanzlei zufrieden?

Mit Ihrer Bewertung bei Google helfen Sie uns dabei, uns immer weiter zu verbessern.  Klicken Sie dazu auf den folgenden Button oder scannen Sie einfach den nebenstehenden QR-Code mit einem QR-Code-Scanner auf Ihrem Smartphone. Sollten Sie keinen Scanner auf Ihrem Smartphone haben, können Sie diesen ganz einfach im App-Store downloaden.

Um die Bewertung vorzunehmen, benötigen Sie lediglich ein Google-Konto. Herzlichen Dank für Ihr Feedback!

    Umsatzausfälle durch Corona – zahlt die Betriebsunterbrechungsversicherung?

Wer wegen des Corona-Virus seinen Betrieb ganz oder teilweise schließen muss, hat in der Regel mit drastischen Umsatzeinbußen zu kämpfen. Diese können schnell den Bestand des Unternehmens gefährden. Kann die Betriebsunterbrechungsversicherung helfen?

Eine erste Einschätzung lesen Sie in diesem Blogartikel. Falls Sie zu diesem Thema Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne telefonisch unter 0631-20 58940.

    PFLICHTTEILSANSPRUCH: WAS STEHT MIR ZU? WAS MUSS ICH BEZAHLEN?

Werden Kinder oder Ehegatten durch ein Testament von der Erbfolge ausgeschlossen (= enterbt), so steht ihnen in der Regel ein Pflichtteil zu. Bei der Berechnung kommt es häufig zu Unstimmigkeiten und Streit – dabei gibt es klare Regeln für die Berechnung und Durchsetzung von Zahlungsansprüchen.

Wir helfen Ihnen dabei, berechtigte Pflichtteilsansprüche durchzusetzen – oder unberechtigte Ansprüche abzuwehren. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Erstberatung: 0631 – 2058940

    SEIT APRIL 2019: BERATUNGSSPRECHSTUNDEN IN TRIPPSTADT

Ab April 2019 freuen wir uns, Sie auch in Trippstadt zu begrüßen! Unsere Sprechstunden finden dort in der Hauptstraße 45 und nur nach vorheriger telefonischer Absprache statt. Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin unter: 0631 – 2058940
Sie können uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen, wir rufen Sie gerne zurück.


    AKTUELLES

Aktuelle Artikel aus unserem Fachanwaltsblog

Pflichtteilsanspruch im Erbrecht: Wer ist pflichtteilsberechtigt?

Im deutschen Recht gilt der Grundsatz, dass jeder frei bestimmen kann, wer sein Erbe wird. Hierzu muss er ein Testament errichten. Die Einzelheiten bezüglich Form und Inhalt sind in den §§ 2064 ff. BGB geregelt. Die freie Gestaltung der Erbfolge ist allerdings zu Gunsten naher Angehöriger eingeschränkt. Werden diese in einem Testament nicht als Erben eingesetzt, also „enterbt“, steht diesen ein Pflichtteilsanspruch zu. Der Pflichtteilsanspruch genießt über [Weiterlesen...]
Read more

Haben Eltern einen Pflichtteilsanspruch?

Ein Ehemann verstirbt. Er hatte mit seiner Frau ein gemeinschaftliches Testament errichtet, in dem die beiden sich gegenseitig zu alleinigen Erben eingesetzt haben. Die Frage, wer erbt, ist damit erst einmal einfach beantwortet: die Ehefrau. Immer dann aber, wenn durch ein Testament ein Erbe eingesetzt ist, hat jedoch ein bestimmter, vom Gesetz stark eingeschränkter, Personenkreis einen Pflichtteilsanspruch. Dies könnten auch die Eltern sein. Könnten? [Weiterlesen...]
Read more
Die Kanzlei zu Gast bei Antenne 96.9 Kaiserslautern